Italienischer E-Commerce-Leitfaden - Tipps für eine erfolgreiche Expansion

03/25/2021 New Zahlungsweisen

Der Konsens über den italienischen E-Commerce-Markt war lange Zeit, dass es für ausländische Unternehmen eine Herausforderung ist, dort Fuß zu fassen. Mit Blick auf die Zahlen scheint es tatsächlich, als sei der italienische E-Commerce-Markt kleiner und weniger aktiv als seine Nachbarn. Aber ist das heute noch der Fall und wird es auch in Zukunft so sein? In den letzten Jahren gab es eine signifikante Entwicklung, die den italienischen E-Commerce-Markt sowohl für internationale als auch für einheimische Unternehmen immer attraktiver macht. In diesem Artikel gehen wir näher auf die Erfolgsfaktoren für Ihre Expansion nach Italien ein!

Der italienische Markt

Um erfolgreich in einem Markt zu agieren, muss man die Dynamik dieses Marktes verstehen. Italien war schon immer interessant, weil die Akzeptanz von E-Commerce im Vergleich zur Gesamtwirtschaft relativ gering war. Für viele ausländische Unternehmen war dies ein Grund, nicht nach Italien zu expandieren. Mit den jüngsten Entwicklungen wächst die Annahme von Online-Shopping und damit der E-Commerce-Markt jedoch stetig. In Anbetracht dieser Entwicklungen kommen wir zu dem Schluss, dass es jetzt an der Zeit ist, auf den Zug aufspringen und den italienischen Markt zu erobern.

Die Auswirkungen von 2020

Wie in den meisten Ländern gab es auch in Italien im Jahr 2020 einen deutlichen Schub für den E-Commerce. Da die COVID-19-Beschränkungen die meisten traditionellen Einkaufsmöglichkeiten blockierten, griffen die Menschen für ihre täglichen Einkäufe auf das Internet zurück. In einem Land, das bei der Verbreitung des E-Commerce hinterherhinkte, war das Ergebnis dieses E-Commerce-Booms sehr beeindruckend.
Vor der COVID-19 stieg die Penetrationsrate des Online-Shoppings bereits langsam, aber stetig an, im Jahr 2020 dafür jedoch umso drastischer. Um nur ein Beispiel zu nennen: Bei Italiens größter Supermarktkette Carrefour verdoppelten sich Anfang März 2020 die Online-Einkäufe innerhalb von drei Wochen auf 110.000 Bestellungen. Betrachtet man die allgemeine Bevölkerung und Online-Shopping, so stiegen die Online-Einkäufe beim Vergleich der zweiten Märzwoche mit der letzten Februarwoche um 250 %!

Zahlungsmethoden

Das Angebot der richtigen Zahlungsmethoden ist letztendlich ein ausschlaggebender Faktor für den Erfolg ihres Webshops. Italien ist ein Markt, der über Jahre hinweg stark von Bargeld dominiert wurde, was sich natürlich nicht optimal auf E-Commerce übertragen lässt.

Wenn man sich die wichtigsten Zahlungsmethoden der letzten Zeit ansieht, stellt man fest, dass italienische Verbraucher:innen immer noch stark auf die Verwendung von Karten setzen. Das Bezahlen mit Debitkarten über eine App wie Postepay sowie Kreditkarten wie MasterCard oder Visa sind nach wie vor die beliebtesten Methoden, um online zu bezahlen. Ein weiterer großer Player auf dem italienischen Markt sind digitale Geldbörsen wie PayPal. Zudem ist mit SOFORT als eine Möglichkeit auf dem Vormarsch, mit dem eigenen Bankkonto zu bezahlen.

Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Expansion

Auf die Regionen achten

Abhängig von der Region Italiens sehen wir immer noch große Unterschiede in der Internetnutzung. Die nördlichen Provinzen zeigen eine signifikant höhere E-Commerce-Akzeptanzrate, die mit dem Zugang zum Internet in der Region korreliert. In Regionen wie Venetien und Trient im Norden haben etwa 90 % der Haushalte Zugang zum Internet, während dies in Apulien und der Basilicata im Süden zwischen 75 und 80 % liegt. In diesen Regionen bestellten im Jahr 2020 41, 49, 29 bzw. 32 % der Personen Waren oder Dienstleistungen über das Internet. Hier zeigt sich ein signifikanter Unterschied zwischen den einzelnen Regionen, insbesondere wenn man den Norden und den Süden betrachtet.

Vertrauen ist Priorität Nummer 1

Da der E-Commerce-Markt in Italien noch relativ jung ist, machen sich viele Verbraucher:innen immer noch Sorgen über die Sicherheit beim Online-Kauf von Produkten. Damit einher geht die Verantwortung, dafür zu sorgen, dass sich die Verbraucher:innen in Ihrem Webshop sicher fühlen. Wie kann man dies erreichen? Bieten Sie die richtige Zahlungsmethode an. Indem man Zahlungsmethoden anbietet, die den italienischen Verbraucher:innen vertraut sind, wird die Kaufschwelle leichter überschritten. Auf die Frage, worauf sie am meisten Wert legen, entscheiden sich viele Italiener:innen für einen hervorragenden Kundenservice. Zudem sind das Anbieten einer einfachen Möglichkeit, ein Produkt zurückzusenden, und ein Kundenservice in italienischer Sprache sind in dieser Angelegenheit unerlässlich.

In Anlehnung an die italienischen Verbraucherpräferenzen ist es ratsam, italienischen Verbraucher:innen ein lokalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten. Stellen Sie zum Beispiel sicher, dass Ihr Webshop in italienischer Sprache und nicht nur in Englisch verfügbar ist.

Geduld ist eine Tugend, die Italiener:innen besitzen

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind Italiener:innen generell geduldiger, wenn es darum geht, auf ihre Online-Einkäufe zu warten. Sie sind bereit, bis zu 5 Tage auf eine Bestellung zu warten, bevor sie ihre Entscheidung für oder gegen einen Kauf fällen.
Aber auch Händler:innen sollten Geduld mitbringen. Viele italienische Verbraucher:innen geben an, dass sie eine Webseite bis zu fünf Mal besuchen, bevor sie ihren Kauf endgültig vollziehen, und Artikel auf ihre Wunschliste setzen und mehrfach überprüfen. Es ist daher empfehlenswert, eine Wunschliste anzubieten, wenn man nach Italien expandiert.

Zusammengefasst

Als junger, aufstrebender Markt ist es jetzt an der Zeit, in den italienischen E-Commerce-Markt einzusteigen - was auch für ausländische Händler:innen sehr gut machbar ist. Wenn Sie wissen, welche Region Sie anvisieren möchten und sicherstellen, dass Ihr Webshop gut auf die Präferenzen von italienischen Verbraucher:innen abgestimmt ist, können Sie gut auf die Erfolgswelle der italienischen E-Commerce-Revolution aufspringen.

Hier bei MultiSafepay sind wir nun schon seit vielen Jahren in Italien tätig und haben ausgezeichnete Beziehungen zu verschiedenen italienischen Partner:innen aufgebaut. Dieses Wissen wurde zum Schlüssel bei der Entwicklung von Produkten, die perfekt für den italienischen Markt geeignet sind. Wir können Ihrem Unternehmen helfen, in Italien erfolgreich zu sein. Neugierig, wie?

Kontaktieren Sie unsere Experten vor Ort