Wie Generation Z einkaufen verändert

12/30/2020 New Branchennachrichten

Zur Generation Z gehören diejenigen, die nach 1996 geborenen wurden - eine Wirtschaftskraft, der heute bereits über 2,6 Milliarden angehören. Sie sind die erste Generation, die komplett mit dem Internet, sozialen Medien und Smartphones aufgewachsen ist. Da sie rund um die Uhr Zugang zu digitalen Informationen und Ressourcen hat, ist die Generation Z besonders aufgeklärt und selbstbestimmt, wenn es darum geht, welche Marken sie unterstützen und welche Produkte sie kaufen wollen.

Basierend auf Studien wie dem 2020 Gen Z Report wird deutlich, dass man diese Generation keinesfalls als Millennials 2.0 betrachten, sondern vielmehr als eine eigene Generation mit spezifischen Überzeugungen und Verhaltensweisen.

Was will Generation Z?

Die Einstellung zu Marken und Unternehmen ist der Hauptfaktor, der diese Generation von anderen generationen unterscheidet.

Die Haupterwartungen der Generation Z beim Shoppen:

1. Nahtlose Interaktionen mit Marken über verschiedene Kanäle. Sie wollen ihre Meinung teilen, mit Unternehmen und Marken interagieren sowie Inhalte - z. B. über tags und shares - mitgestalten.

2. Technologien, die Mehrwert und Komfort bieten. Innovationen soll Einkaufen erleichtern und die Interaktion mit Marken fördern.

3. Sie wollen mehr für weniger Geld. Generation Z legt Wert auf soziales und umweltbewusstes Verhalten, ist aber oft nicht bereit, mehr für diese Produkte zu bezahlen.

4. Individualisierte Erlebnisse. Individuell zu sein ist ein spezifischer Charakterzug der Generation Z. und mehr als jede andere Generation wollen sie speziell auf sie zugeschnittene Angebote und Erlebnisse.

Gen Z sind Omnichannel-Shopper

Aufgewachsen mit sozialen Medien und Online-Einkaufsmöglichkeiten auf verschiedenen Kanäle aufgewachsen sind, hat diese Generation ein bestimmtes Einkaufsverhalten und bestimmte Erwartungen entwickelt.

Angehörige dieser Generation würden zum Beispiel ein Produkt online sehen, es auf Instagram shoppen, in Markengeschäften nachschauen, in ein Kaufhaus gehen - währenddessen wahrscheinlich auf ihrem Smartphone weiter recherchieren - und es schließlich über einen Webshop oder eine App kaufen; all diese Schritte sind völlig flexibel und austauschbar.

Folglich sind Omnichannel-Strategien, die ein nahtloses Einkaufserlebnis über verschiedene Kanäle und Geräte - insbesondere über soziale Medien - sicherstellen, von entscheidender Bedeutung. Die Möglichkeit, über Instagram oder TikTok zu shoppen, ist für sie kein besonderer Luxus mehr und so ist die digitale Integration von Einzelhändlern und Zahlungsplattformen ein Muss, um diese Generation zu erreichen.

Ein Klick, ein Swipe

Generation Z will keine Zeit verschwenden. Aufgewachsen in einer schnelllebigen Welt, tolerieren sie keine langsame Einkaufsprozesse. Je weniger Klicks nötig sind, um einen Einkauf abzuschließen, desto besser - Amazon hat mit seiner "Ein-Klick"-Option im Wesentlichen Pionierarbeit geleistet. Wenn einer der Schritte beim Checkout zu lange dauert, brechen sie den Kauf einfach ab und woanders kaufen.

Es gibt einige einfache Lösungen dafür, Kaufabbrüche zu vermeiden:

  • Ein-Klick-Kaufoptionen
  • vorausgefüllte Felder Konten und Zahlungsdetails
  • Angebot ihrer bevorzugten und gewohnten Zahlungsmethode

Multisafepay bietet einen Mix aus über 30 Zahlungsmethoden an, darunter auch alternative und flexible Optionen, die bei den Konsumenten der Gen Z besonders beliebt sind, wie z.B. digitale Geldbörsen und "Buy now - Pay later"-Methoden. Lösungen wie Second Chance E-Mails helfen Ihnen zusätzlich, die Zahl der Warenkorbabbrüche in Ihrem Shop zu verringern.

Werte und Authentizität

Mehr als Generationen zuvor sucht Generation Z nach Authentizität und Transparenz bei Marken und Unternehmen. Unverfälschte, bearbeitete Bilder für Werbung sind out, ungefilterte und "authentische" Darstellungen sind in.

Generation Z ist tendenziell loyaler gegenüber Unternehmen, bei denen sie das Gefühl haben, dass diese bestimmte Werte widerspiegeln. Da Themen wie Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung und Fairness ganz oben auf der Agenda dieser Generation stehen, erwarten sie zunehmend, dass Unternehmen nachhaltig handeln und aktiv gebrauchte und nachhaltig produzierte Produkte anbieten.

Untersuchungen zeigen, dass Unternehmen, die sich an den Werten dieser Generation orientieren, generell erfolgreicher sind als solche, die dies nicht tun. Konstant starke Botschaften zu senden und nutzergenerierten Inhalten und sozialen Medien zu nutzen, ist besonders hilfreich, um das Vertrauen der Generation Z zu gewinnen.

Junge Konsumierende nutzen soziale Medien mehr als jede andere Generation zuvor. Diese Netzwerke bieten ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit und einer Gemeinschaft, in der sie nicht nur ihr Leben mit Gleichaltrigen teilen wollen, sondern sich auch auf einer emotionalen Ebene mit Unternehmen verbinden. "Social Shopping" ist das Phänomen, das ihre Art des Einkaufens am besten beschreibt.

Einzigartigkeit und individuelle Erlebnisse sind am wichtigsten für Generation Z

Mehr als alle anderen Generation definiert sich Generation Z über Einzigartigkeit und Individualität - in der Art und Weise, wie sie einkaufen, was sie einkaufen und auch in ihrem Umgang mit Unternehmen und Shops.

Generation Z sucht einerseits nach unverbindlichen und bequemen Lösungen, andererseits will sie ihre Identität auf der Grundlage von Marken und Produkten aufbauen, die ihrer Meinung nach ihre Werte repräsentieren. Das heißt, Angehörige dieser Generation legen Wert auf nachhaltige Entscheidungen, aber auch auf Bequemlichkeit. Demnach kaufen sie sowohl bei kleinen Labels als auch bei Fast Fashion. Während sich junge Konsumierende immer mehr für Secondhand und fair produzierte Produkte entscheiden, würden sie sich auch für Fast-Fashion-Läden entscheiden, wenn ein Produkt auf diese Weise schneller, bequemer und günstiger zu bekommen ist.

Um Generation Z für sich zu gewinnen, sollten Händler:innen im Hinterkopf behalten, dass bequemes Einkaufen direkt über Social-Media-Plattformen sowie schnelle und einfache Checkouts besonders wichtig sind.

Mit 20 Jahren Erfahrung im E-Commerce und einem breit gefächerten Angebot an Zahlungslösungen und -tools kann MultiSafepay Ihnen helfen, sich an die Anforderungen dieser Generation anzupassen.

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns